Erfahrungsbericht: Behandlung von Narkolepsiesymptomen beim Pferd

Heute möchte ich eine interessante Erfahrung mit Ihnen teilen, die zeigt, was immer wieder möglich wird, wenn wir bei der Behandlung von chronischen Problemen, den Darm und die Stoffwechsellage mitberücksichtigen.

Vorbericht:
Im Juni letzten Jahres wurde mir ein 16 jähriges Warmblutpferd vorgestellt.
Problem: Narkolepsieartige Symptome, fällt mehr oder weniger täglich hin / schläft ein, ständig langwierige schlecht heilende Wunden an den Carpal- und Fesselgelenken, immer wieder auch Phlegmone

Die Symptome entwickelten sich nach und nach. Schon im Alter von 4 Jahren trat erstmals Phlegmone auf. Dann kamen die Verletzungen hinzu, die anfangs anderen Ursachen zugeschrieben wurden. Ca 9 Monate vor meiner ersten Konsultation war die Situation offenkundig.

Verlauf:
Nach ca 4 Monaten Behandlung nach und nach Rückgang der Häufigkeit des Hinfallens, ab Dezember keine Stürze mehr. Diese Situation ist nun schon seit einem 3/4 Jahr stabil.  Das Pferd liegt jetzt auch unter Tags häufig und entspannt.

Was haben wir gemacht?
Als Osteopathin natürlich strukturelle Behandlungen. Außerdem nach entsprechender Diagnostik eine intensive Darmsanierung und Stoffwechselentlastung. Zwischenzeitlich auch TCM Phytotherapie.

In der Darmsanierung sehen wir  das  ausschlaggebende Element in der Behandlung. Eine Darmsanierung erfolgt beim Pferd ausschließlich über die Fütterung und muss über lange Zeit durchgeführt werden. Jetzt ist es ein Jahr her, seit wir mit der Therapie begonnen haben. In nächster Zeit werden wir wieder eine Diagnostik durchführen, um abschätzen zu können, wann wir das Programm beenden können.

Diskussion:
Das erste Auftreten von Phlegmone im 4. Lebensjahr des Tieres war bereits ein erster Hinweis auf eine gestörte Stoffwechsellage. Rechtzeitiges Erkennen und Gegensteuern hätte allen Beteilgten viel erspart, ist aber nicht immer möglich.

Echte Narkolepsie ist eine komplexe Funktionsstörung des Nervensystems. Es gibt aber viele andere Möglichkeiten mit  sehr ähnlichen Symptomen. Allem voran ist hier Schlafmangel zu nennen. Viele Pferde mit Stress in der Herde trauen sich nicht mehr, sich hinzulegen. Große Erschöpfung ist die Folge. Wie bei unserem Pferd können Stoffwechselprobleme ebenfalls eine Narkolepsie vortäuschen.

Es ist jedes Mal von Neuem eine Freude, zu sehen, wie sich Tiere erholen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.