MSM – organisch gebundener Schwefel – ein richtiges Allroundtalent

Zu den Mitteln, die ich immer wieder ergänzend zu meiner Behandlung von Pferden einsetze, gehört das MSM. MSM, Sulfonylmethansulfon, oder Dimethylsulfon, beide Bezeichnungen findet man immer wieder in der Literatur, ist ein Stoff, der von Algen im Meer gebildet wird, dann verdunstet und mit dem Regen auf die Erde gelangt, wo er von Pflanzen aufgenommen und so über das Gras ins Pferd gelangt. Dieser organisch gebundene Schwefel kommt also natürlich in uns Lebewesen vor und hat im Körper immense Bedeutung.
Schwefel ist ein wichtiger Bestandteil vieler Aminosäuren und somit von Eiweiß. Er wird für den Aufbau von Glutathion benötigt, dem wichtigsten Antioxidans im Körper. Schwefel ist außerdem Bestandteil des  Gerüsteiweiß Kollagen, das ein Hauptbestandteil von Knochen, Sehnen, Bändern, Gelenken, der Gelenksflüssigkeit, Haaren, Haut und  Hufen ist. Er ist Bestandteil von Hormonen, wie dem Insulin, das für den Zuckerhaushalt zuständig ist, ist bedeutend im Zellstoffwechsel und bei der Energiegewinnung der Zelle.
Schwefel ist ein Allroundtalent. Wer würde das denken, wenn er an einer der eindrucksvollen Stellen unserer Erde steht, an der Schwefeldämpfe austreten und wo man glaubt, das Tor zur Hölle vor sich zu haben.

Haupteinsatzgebiete von Schwefel sind:

  • Entzündungen und Schmerzen
  • Gelenksprobleme
  • Schleimhautschutz bei Allergien, Pilzen Entzündungen
  • Schwermetallentgiftung
  • Leberunterstützung
  • Hufprobleme
  • Stoffwechselkrankheiten

mein Tipp:
Wenn Ihr Pferd einen gesunden Eindruck macht
und kein Problem  ansteht, rate ich meinen Pferdebesitzern  zwei mal im Jahr für 4 Wochen MSM zu füttern. So tun Sie regelmäßig etwas für die Entgiftung und unterstützen den Zellstoffwechsel. Ihr Pferd wird es Ihnen danken.

Wenn Ihr Pferd aber ein spezielles Problem hat, empfiehlt es sich natürlich, das Pferd individuell behandeln zu lassen. In diesen Fällen ist in der Regel eine Kombination von einer oder mehreren Arzneien mit der manuellen Behandlung des Tieres notwendig. Und lieber etwas früher, als erst, wenn der Prozess schon fortgeschritten ist, weil dann wird es auch schneller wieder gut. Und wenn Sie sich nicht sicher sind, rufen Sie mich einfach an. Dann können wir gemeinsam klären, ob eine Behandlung notwendig ist oder nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.